Depressions-Screenings Empfohlen Für Alle Schwangeren Und Frischgebackenen Mütter
Depressions-Screenings Empfohlen Für Alle Schwangeren Und Frischgebackenen Mütter

Video: Depressions-Screenings Empfohlen Für Alle Schwangeren Und Frischgebackenen Mütter

Отличия серверных жестких дисков от десктопных
Video: Schwangere will ihr Kind nicht bekommen: Angst vor dem Riesen-Baby! | Klinik am Südring | SAT.1 TV 2023, Januar
Anonim

Die US-Task Force für Präventionsdienste hat gerade angekündigt, dass sie allen schwangeren Frauen und jungen Müttern Screenings auf Depressionen empfiehlt. In einer Zeit, in der postpartale Depressionen so weit verbreitet sind und immer noch nicht oft offen darüber gesprochen wird, ist dies ein großer Schritt, um die Erkrankung bei Müttern zu erkennen und ihnen die Hilfe zu geben, die sie brauchen, um für sich selbst und ihr Baby stark und gesund zu sein.

Während die unabhängig geführte Organisation bereits ähnliche Empfehlungen für Erwachsene veröffentlicht hat, ist dies das erste Mal, dass sie speziell auf Schwangere und Frauen nach der Geburt hingewiesen hat. Die Arbeitsgruppe sagt, dass sie diese Gruppe aufgenommen haben, weil Depressionen ohne Behandlung nicht nur der betroffenen Frau, sondern auch ihrem Kind schaden können.

Laut den von der Task Force veröffentlichten Beweisen werden etwa 10 Prozent der frischgebackenen Mütter eine schwere depressive Episode erleben. Die Empfehlung der Organisation ist deshalb so wichtig, weil in der Vergangenheit viele Gesundheitssysteme und Krankenkassen ihren Vorschlägen gefolgt sind.

Obwohl sich die Gruppe nicht für die Verwendung von Antidepressiva zur Behandlung von Depressionen bei stillenden und schwangeren Müttern ausspricht – insbesondere angesichts neuerer Studien, die SSRIs mit Autismus in Verbindung bringen –, empfehlen sie stattdessen kognitive Verhaltenstherapie und Beratung.

Katy Kozhimannil, außerordentliche Professorin für öffentliche Gesundheit an der University of Minnesota, sagt der New York Times: "Es ist sehr wichtig, dass die Task Force jetzt eine Empfehlung ausspricht, die speziell für schwangere und postpartale Frauen gilt. Politische Entscheidungsträger werden darauf achten.". Verstärktes Screening und Erkennung von Depressionen ist ein enormer Bedarf der öffentlichen Gesundheit.“

VERBINDUNG: 14 Promi-Mütter, die nach dem Baby gegen Depressionen kämpften

Beliebt nach Thema